Diese Therapieform verordnet ihnen ihr Arzt mit der entsprechenden Diagnose!

 

Elektrotherapie

Als Elektrotherapie wird die medizinische Anwendung von elektrischem Strom bezeichnet. Es gibt mehrere, unterschiedliche Verfahren, denen gemeinsam ist, dass Gleich- oder Wechselstrom durch den Körper fließt. Je nach Indikation können unterschiedliche Stromarten zum Einsatz kommen. Galvanische Ströme führen zu Schmerzlinderung, Mehrdurchblutung und Stoffwechselsteigerung des Gewebes. Dadurch kann der Heilungsvorgang beschleunigt werden.

Niederfrequenter Strom (0-1000Hz): Diese Reizströme erregen Nerven und Muskelfasern und führen zu einer Kontraktion. Sie dienen dem Erhalt von geschwächter oder teilgelähmter Muskulatur.

Mittelfrequenter Strom (1kHz-100kHz): Mittelfrequente Wechselströme wirken über Muskelkontraktion und anschließende Entspannung. Außerdem kommt es zu schmerzlindernden Effekten und zu einer Mehrdurchblutung.

Hochfrequenter Strom (>100kHz): Hochfrequenter Strom erwärmt tief gelegenes Gewebe. Er gilt als durchblutungsfördernd und schmerzlindernd. Außerdem können immunologische Prozesse und der Stoffwechsel im Körperinneren angeregt werden. 

„Alles fließt.“ Heraklit v. Ephesus

Häufige Anwendungen

Terminvereinbarungen

Institut für Heilmassagen und Elektrotherapie - Emmersdorf, Ahornstraße 13 Tel.: 0676 758 21 50

Praxis für Chinesische Gesundheitspflege - Melk, Rathausplatz 9/7 (Badgasse) Tel.: 0660 141 72  27

Heilmasseurin Petra Egger - Ahornstraße 13, Tel. 0676 670 72 4 

Physiotherapie Isabella Kristen - Ahornstraße 13, Tel. 0676 371 01 56

Marlene Barborik

 

 

Öffnungszeiten:

Mo-Fr: 8-12, 15-19 Uhr